Schulkino für 1. und 2. Klassen

Am 1.4.2019 besuchten die ersten und zweiten Klassen der Grundschule Wolfstein im Rahmen der Schulkinowoche das Rialto Kino. Es lief der Film „Ernest und Célestine“. Darin ging es um einen Bären und einer Maus, die beide nicht so recht in ihre Welt passen wollten. Der Bär aus der Oberwelt wollte Schauspieler und Musiker werden, die Maus – eine fabelhafte Künstlerin – sollte eigentlich den Beruf der Zahnärztin ausüben. Doch weder der Bär aus der Oberwelt, noch die Maus aus der Unterwelt, konnten in ihren Berufen Fuß fassen. So kam es, dass sich der Bär und die Maus gegenseitig halfen und Freunde wurden. Doch das war sowohl der Mäusewelt, als auch der Bärenwelt ein Dorn im Auge.

Mit den Händen sehen

Am 26. März besuchte Frau Schubert die 3. Klassen der Grundschule Wolfstein und gab den Kindern einen Einblick in den Alltag und das Leben eines sehbehinderten Menschen. So erfuhren sie, dass man einen blinden Menschen in der Stadt an einem Blindenführhund, einem Blindenstock oder einer Binde am Arm erkennen kann. Die Kinder durften dann selbst mit dem Blindenstock gehen.  Alltägliche Dinge, wie sich Wasser in ein Glas einschenken, kann man nicht mehr so nebenbei erledigen, sondern bedürfen höchster Konzentration.

Sehr interessiert hörten die Kinder auch zu, als Frau Schubert erzählte, wie die Blindenführhündin Nora sie durch die Stadt bringt und dass man den Hund dabei nicht ablenken sollte.

 

 

Zukunftshelden

Am 15. März durften einige Schüler der 3. Klassen zum Aktionstag „Neumarkter Zukunftshelden“ an die Theo-Betz Grundschule.

Nach einem gesunden Snack starteten die Kinder mit dem „Eine-Welt-Spiel“. Dabei wurden die Kinder über die ganze Erde verteilt und sollten anteilig die Zahl der Bevölkerung des jeweiligen Kontinents darstellen. Danach wurde anhand von Schokolade-Stückchen gezeigt, wie der Reichtum über die Erde verteilt ist.

Anschließend wurden Kriterien, wie Gehälter, Zugang zu Schule und Hochschule, Kinderarbeit und der Abbau von Rohstoffen unter menschenunwürdigen Bedingungen hinzugezogen. In den zwei Workshoprunden durften sich die Kinder auseinander setzen mit dem Anbau von Schokolade, Kaffee und Bananen, mit der Herstellung von Fußbällen, Jeans und Handys. Ein weiteres Thema war das Plastik in den Meeren. Seinen ökologischen Fußabdruck konnte man in einem Spiel berechnen und erfuhr dabei zugleich Handlungsalternativen, die dem Klima zuträglicher waren, Luftverschmutzung eindämmten, den Raubbau an Rohstoffen minimierten und an das eigene Einkaufsverhalten appellierten.

Lesen macht reich

Autorenlesung mit Armin Pongs

Am letzten Montag konnten alle Klassen dem Autor Armin Pongs lauschen. Der erzählte sehr anschaulich und sprachgewandt von seinen Büchern mit dem Hauptdarsteller „Krokofil“.

Das Krokofil ist ganz anders als ein normales Krokodil und erlebt in den verschiedenen Büchern jede Menge Abenteuer. Dabei geht es auch um Freundschaft, Träume und wie man sie wahr macht. Außerdem verstand es Armin Pongs vortrefflich, die Schülerinnen und Schüler in seine Geschichten miteinzubeziehen und so deren innere Vorstellungen und Bilder zu wecken. Bald war allen bald klar: „Lesen macht reich – an Bildern im Kopf“, das Motto der gesamten Lesung.

Nebenbei erfuhren die Kinder auch allerhand Wissenswertes über den Beruf eines Autors, weitere Berufe im Umfeld von Schriftstellern und wie ein Buch entsteht und gebunden wird. Mit einem kleinen Geschenk ging es dann zurück in die Klassen, so dass bestimmt jeder Schüler diesen Vortrag in guter Erinnerung behält.

Klassik For Kids

Am 14.3.2019 durften die Dritt- und Viertklässler zusammen mit ihren Lehrerinnen den Reitstadel zu einem Konzert besuchen: Klassik for kids.

Organisiert wurde die Veranstaltung von der Theo-Betz Schule unter der Leitung von Herrn Dr. Mayr. Die Künstler – alle Schüler des Ostendorfer Gymnasiums – zeigten den Grundschülern in einer Stunde, wie mitreisend auch klassische Musik sein kann. Herr Schidlo führte durch das Programm und erzählte viel zu den Instrumenten und Schülergruppen. Es wurden unter anderem alle Streichinstrumente von Mozarts „Kleiner Nachtmusik“ einzeln vorgestellt wie auch das Zusammenspiel. Das Blasorchester, der Chor wie auch Solisten ab der 5. Jahrgangsstufe durften ihr Können darbringen. Mit starkem Applaus wurde dies auch entsprechend vom Publikum gewürdigt.

Von der Polonaise bis zu den Lehrersketchen

      

Aus Wasser wurde Eis

Nachdem der Schwimmunterricht in den 3. Klassen enden musste, verlagerten wir den Sport auf die Neumarkter Eislaufbahn. Jeden Dienstagmorgen zogen die 3a, 3b und 3c gut ausgerüstet mit Helm und warmer Winterkleidung los und wagten sich auf das Eis der Neumarkter Eislaufbahn.

Viele Schüler und Schülerinnen  eroberten sicher und schnell das Glatteis. Ihnen brachte Frau Kurzendorfer  immer mehr Kunststücke und das Rückwärtsfahren bei. Neulingen auf dem Eis half der „Pinguin“. Je öfter wir die Eislaufbahn besuchten, umso weniger  „Gleithilfen“ wurden benötigt.

 

Beim letzten Besuch konnten und wollten dann alle Schüler und Schülerinnen bei einer kleinen Choreografie dabei sein.

Diese vier besonderen Sporttage werden vielen unvergesslich bleiben.

Experimente Live am WGG

Am Montag, den 25. Februar besuchten die Klassen 4a und 4b das Willibald-Gluck-Gymnasium und nahmen dort an den Workshops „Experimente Live“ statt. Die Kinder wurden herzlich begrüßt und in drei Gruppen aufgeteilt. Danach durften sie, betreut von Schülern der 9. Klasse, Erfahrungen in den Bereichen Biologie, Chemie und Physik sammeln. Die Schülerinnen und Schüler waren mit Neugier und Begeisterung  dabei, es hat allen viel Spaß gemacht.

Ökokartoffel und Bioleberkäs

Schmackhafter Sachunterricht mit Ökolandwirt Josef Schmidt 

Woher kommt unser Essen? Wie finde ich heraus, was in meiner Wurst oder meinem Toastbrot eigentlich alles drin ist? Was bedeutet es, wenn in meinem Fertigkartoffelbrei so komische Wörter wie Dextrose oder Natriumhydrogensulfit in der Zutatenliste stehen? Wie hat die Kuh gelebt, deren Milch ich zum Frühstück trinke? Was bedeutet eigentlich dieses Bio? Und was macht ein Ökolandwirt anders? Warum ist Bio teurer und schmeckt es wirklich besser?

Diesen und vielen anderen Fragen ging die Klasse 2b gemeinsam mit Ökolandwirt Josef Schmidt aus Erbendorf auf den Grund. Im Herbst besuchten die Schüler den „Biobauernhoftag“ in Plankstetten, der von Herrn Schmidt organisiert und im Rahmen des Schulprogramms „Klasse 2000“ von der AOK Bayern gesponsert wurde. In vier Stationen (Getreide, Schweine, Kühe, Ackerbau) bekamen die Kinder einen ganz praktischen Einblick in die Produktion von Biolebensmitteln. Auch die herzhafte Brotzeit (Kartoffeln mit Quark) kam gut an.

Anfang Februar bekam die Klasse 2b dann Besuch von Herrn Schmidt. Im Gepäck hatte er Verpackungen unterschiedlicher Lebensmittel, um gemeinsam mit den Schülern deren Inhaltsstoffe zu analysieren. Schnell fanden die Kinder heraus, dass viele konventionelle Produkte seltsam klingende Zutaten enthalten, während bei Bioprodukten auf künstliche Zusatzstoffe verzichtet wird. Dass Bio trotzdem, oder gerade deswegen, schmeckt, konnten die Kinder beim Probieren eines Bioleberkäs feststellen. Anschließend zeigte der Ökolandwirt mit Hilfe einer Powerpoint-Präsentation die Besonderheiten des Ökolandbaus und der Bioviehzucht und die wesentlichen Unterschiede zur konventionellen Lebensmittelproduktion auf.

Vorschulkinder im Schulhaus unterwegs

Am 21. Februar begrüßte Frau Pichl die Vorschulkinder zu einer Schulhausrallye an unserer Schule. Dabei lernten die Kindergartenkinder verschiedene Räume in unserem  Schulhaus kennen. Sie waren in der Turnhalle, im Klassenzimmer der 4b, in der Bücherei, im Musikzimmer und bei der Mittagsbetreuu ng unterwegs. Betreut und geführt wurden sie dabei von den Kindern der Klasse 4b, die auch die Stationen vorbereitet hatten.

Unsere Termine

29.04.2019 - 08:00 Uhr Gärtnerprojekt 2. Klassen
02.05.2019 - 08:00 Uhr Welttag des Buches für die 4. Klassen
02.05.2019 - 08:00 Uhr Übertrittszeugnisse für die 4. Klassen
Weitere Infos

Kontakt per Mail?

Hinterlassen Sie Ihre E-Mail Adresse und schreiben Sie uns Ihr Anliegen!

Der direkte Draht ins Sekretariat :

09181 / 41 4 88