Welttag des Buches

Wie kommt eigentlich das Buch in die Buchhandlung? Diese Frage erforschten die Klassen 4ab mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Rackl und Frau Kurzendorfer  beim „Welttag des Buches“ . Dabei lernten die Kinder so einiges Neues kennen. Begriffe wie „Lektor“ oder „Schriftsetzer“ wurden erklärt und dabei verdeutlicht, dass es ein langer Weg von Erstentwurf bis hin zum fertig gedruckten Buch in der Buchhandlung ist.

Am Ende durfte jeder Schüler das extra zum „Welttag des Buches“ geschriebene Buch in Empfang nehmen, das in den nächsten Wochen gleich als Klassenlektüre dienen wird.

Entdeckertag am Ostendorfer Gymnasium

Am 19.4.2018 durften die zwei 4. Klassen das Ostendorfer Gymnasium besuchen und dort in Kleingruppen auf Entdeckungsreise gehen.

Die Fächer Musik, Sport, Chemie, Physik und Kunst standen auf dem Stundenplan. Während die Kinder z.B. in Physik hautnah erlebten, wie man ein Tictac-Ei herstellen kann, erfuhren die Schüler in Chemie, warum das Blaukraut Blaukraut heißt.

In der Sporteinheit konnten sich die Schüler bei dem Spiel „Mohrhuhn“ oder beim „Hühnervölkerball“ so richtig austoben, während man danach in Physik mit einem speziellen Gerät die Farben des Lichtes beobachten konnte.

Nach drei Stunden intensiver „Arbeit“ kehrten die Viertklässler an ihre eigene Schule zurück und hatten sich gegenseitig das eine oder andere zu erzählen.

Unser Wolfsteinbus

Was haben James Rizzi und die Grundschule Wolfstein gemeinsam? – Sie haben beide einen mit ihren Kunstwerken gestalteten Bus, der in Neumarkt unterwegs ist.

Und jetzt war er fertig. Die Schülerinnen und Schüler konnten zusammen mit ihren Lehrerinnen den neuen Wolfsteinbus bestaunen. Die Firma Arztreisen hatte eine klasse Idee. Der weiße Schulbus sollte farbig beklebt werden. Wie? Das durften sich die Kinder der Grundschule Wolfstein überlegen. An diesem schulhausinternen Malwettbewerb nahmen zahlreiche Schülerinnen und Schüler teil. Nach drei Auswahlrunden stand fest: Das Bild von Annie aus der Klasse 4b hatte gewonnen.

Rektorin Annette Pichl begrüßte Frau Rupprecht von Arztreisen mit ihren Mitarbeitern recht herzlich. Sie erzählte vom Malwettbewerb, stellte die Gewinnerin Annie der Klasse 4b vor und dankte der Firma Arztreisen für die famose Idee und die gelungene Umsetzung.

Neugierig beäugten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wolfstein ihren Bus von allen Seiten.

 

Zum Schluss gab es noch ein Gruppenfoto und Geschenke für alle Kinder.

 

Säen und pflanzen

Mit Pflanzkisten erlebten die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen, wie Lebensmittel angebaut werden. Zur Aktion „Wissen wie`s wächst und schmeckt“ durfte Rektorin Annette Pichl Landrat Willibald Gailler, Stadtrat Rudi Bayerl, Schulamtsdirektor Franz Hübl und den Behördenleiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Harald Gebhardt begrüßen.

Bei schönstem Frühlingswetter fand die Pflanzaktion mit Unterstützung von Gärtnermeister Herbert Habeler und Fachlehrerin Sabine Pfeiffer im Pausenhof statt. Dabei lernten die Kinder, dass Salatpflanzen im Wind wedeln sollen und für Radieschensamen vorher eine Rille gezogen werden muss. Die Schülerinnen und Schüler waren mit Eifer dabei, schleppten Säcke, lockerten die Pflanzerde, klopften die Gewürzpflanzen aus den Töpfen und gruben die Pflänzchen in die vorbereitete Erde. Die Kisten stehen nun im Innenhof der Schule, wo sie von den Kindern beobachtet und gepflegt werden. Während der Wachstumsphase ist Sorgfalt und Zuverlässigkeit gefragt: Die Kinder kümmern sich zusammen mit ihren Klassenlehrern der Klasse 2a Frau Petra Hofmann, von der 2b Frau Daniela Holzammer, Klasse 2c Frau Susanne Stüdemann und der Schulleiterin Frau Rektorin Annette Pichl, sechs Wochen selber um „ihre“ Pflanzen. In fünf Wochen ist Ernte. Wir sind gespannt!

Kinder wieder stärker in Kontakt mit der Herkunft von Lebensmitteln zu bringen ist das Ziel von „Wissen wie`s wächst und schmeckt“, einem Angebot des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Neumarkt für Grundschulkinder. Initiiert hat das Projekt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Das Konzept dazu entwickelte das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Gartenakademie an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau.

„Unser Ansatz in der Ernährungsbildung ist es, Kinder über das eigene Tun mit allen Sinnen an eine ausgewogene Ernährung heranzuführen“, sagt Fachoberlehrerin Sabine Pfeiffer, die das Projekt betreut. „Sie erfahren, dass es Zeit braucht und Aufwand erfordert, damit Pflanzen wachsen und gedeihen und entwickeln damit eine größere Wertschätzung für Lebensmittel.“, so Pfeiffer.

 

Frohe Ostern, Pauli!

Die Klasse 1b hat sich in den Wochen vor Ostern ausführlich mit dem Bilderbuch „Frohe Ostern, Pauli!“ beschäftigt. Das Bilderbuch wurde zunächst im Großformat betrachtet und vorgelesen – mit Hilfe des Beamers und der Onlineplattform „Onilo“, die viele Bilderbücher als Bilderschau aufbereitet hat.

Dann lernten die Schüler  der 1. Klasse erstmals die Seite „Antolin“ kennen, auf der zu vielen Bilderbüchern Quizfragen beantwortet werden können. Fleißig und auch mit großem Erfolg bearbeiteten die Kinder im Unterricht die Fragen.

Auch künstlerisch wurde gearbeitet: Erst entwarfen die Kinder verschiedene Ostereier auf Papier, danach malten sie wie das kleine Kaninchen Pauli „Flusskiesel“ an, die dann wie Ostereier aussahen. Zusammen mit den in WTG gebastelten Hasenosterkörbchen entstanden schöne Osternester, mit denen man nun lieben Verwandten und Freunden zu Ostern eine Freude machen konnte.

Ganz im Sinne von Pauli also, der in der Geschichte seine Geschwister mit diesen „Ostereiern“ überraschte!

Konzert der Bläserklassen

Kurz vor den Osterferien kamen die zwei Berchinger Bläserklassen in die Grundschule Wolfstein, um unseren Zweitklässlern zu zeigen, was eine Bläserklasse ist. Herzlichen Dank nochmal und große Anerkennung dem Dargebotenen!

Aufmerksam schauten und hörten die Kinder zu.

4. Klassen: „Experimente Live“

Als naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium war es ja von jeher das Bestreben des Willibald-Gluck-Gymnasiums, sich in den Dienst der Förderung der Fächer Biologie, Chemie und Physik zu stellen und die Freude unserer Schülerinnen und Schüler am entdeckenden Lernen zu fördern. Daher wird seit Jahren auf der Ebene der Grundschulen das Projekt unter der Überschrift „Experimente live“ am WGG durchgeführt.
Jährlich werden Viertklässler der Grundschulen im Einzugsbereich des Willibald-Gluck-Gymnasiums und deren Lehrkräfte im Februar dazu eingeladen.
Dort haben sie unter Anleitung von Mittelstufschülern die Gelegenheit, in Kleingruppen Geheimnisse der Natur- und Informationswissenschaften entdeckend kennenzulernen und kleine Experimente durchzuführen.

 

Am 19. Februar 2018 nahmen die 4. Klassen der GS Wolfstein  mit ihren Lehrerinnen, Frau Kurzendorfer und Frau Rackl, das Angebot wahr und durften an diesem Tag mit professioneller Unterstützung zu Forschern in den verschiedenen Fachbereichen werden, was für die meisten Kinder sowohl spannend als auch bereichernd war. Im 25-Minutentakt wurden die drei Workshops erprobt.

 

Buntes Faschingstreiben

Am Nachmittag es Unsinnigen Donnerstages halfen Lehrkräfte, Eltern und Familie O’Conner zusammen, um den Schülerinnen und Schülern beim traditionellen Schulfasching ein lustiges und  abwechslungsreiches Programm zu ermöglichen. Ganz lieben Dank allen Beteiligten!

Ein Stern reist um die Welt

Weihnachten – hier und überall war das Motto der diesjährigen Adventsfeier. Alle Schülerinnen und Schüler waren beteiligt, den überaus zahlreichen Gästen eine stade Stund zu bescheren.

Mit „Sing ma im Advent a schene Weis“ begrüßten die Klassen 3a und 3b das Publikum, das sich in der Turnhalle eingefunden hatten.

Ein Stern machte sich auf die Reise um die Welt.

Orff-Gruppe und Schulchor spielten und sangen davon.

Die Klasse 4a berichtete den Besuchern in Erklärvideos, wie Weihnachten in anderen Ländern gefeiert wird. Passend dazu sangen und tanzten die einzelnen Klassen zu landestypischen Liedern.

Die Klasse 1a gab das Lied „Venite adoriamo“ mit einer italienischen Strophe zum Besten.

Pfarrer Labak unterstützte die Klasse 3a bei dem polnischen „In der Nacht der Nächte“.

Die Klasse 4a tanzte sich mit „Jingle bells“ in die USA.

„Feliz navidad“ (Spanien) schmetterten die Klassen 2a und 2b.

In „Kum ba ya“ mit Schlagwerk und Körperinstrumenten erzählte die Klasse 1b den Zuschauern von Weihnachten in Ghana.

Die Klasse 3b entführte die Gäste nach Papua-Neuguinea mit dem Lied „Gott ist für uns alle da“. Schließlich kehrte der Stern wieder in die Heimat Bayern zurück.

Die Klasse 4a trug das Gedicht „A kloanes Engerl“ vor und die Klasse 2b sang als Abschluss in Mundart von Hirten, die mit ihren Glöckerln dem Jesuskind ein Lächln ins Gesicht zaubern.

Nach dem Dank durch Rektorin Annette Pichl stimmten alle Schülerinnen und Schüler noch gemeinsam in das Lied „Merry Christmas“ ein, schwenkten dazu bunte Leuchtstäbe und wünschten so allen Besuchern „Frohe Weihnachten“. Ein tosender Beifall beendete diese wunderbare Feierstunde im Advent. Bei Punsch und Gewürzkuchen ließen Kinder und Erwachsene diesen schönen Abend ausklingen.

 

Der Nikolaus war da

Unsere Termine

05.06.2018 - 08:00 Uhr WIR-Projekt Klassen 1a + 3b
06.06.2018 - 08:00 Uhr Benimmseminar 4. Klassen
11.06.2018 - 08:00 Uhr KörperWunderWerkstatt Klasse 4a
Weitere Infos

Kontakt per Mail?

Hinterlassen Sie Ihre E-Mail Adresse und schreiben Sie uns Ihr Anliegen!

Der direkte Draht ins Sekretariat :

09181 / 41 4 88