Sportler an der Sport-Grundschule

Am letzten Schultag versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler der Sport-Grundschule Wolfstein zur Sportlerehrung in der Turnhalle. Rektorin Annette Pichl erinnerte an den Herbst, als die Grundschule Wolfstein als eine von 70 Grundschulen aus 200 Bewerbungen als Sport-Grundschule ausgezeichnet wurde.

Profil „Sport-Grundschule“

Neben Aktivitäten zur gesunden Ernährung und vielfältigen Sportangeboten standen im abgelaufenen Schuljahr auch einige Wettbewerbe auf dem Programm. Die erreichten Schwimmabzeichen der 3. Klassen wurden bereits in Anwesenheit von DLRG und AOK übergeben.

Sichere Schwimmer

Am Anfang ging es um die Aktion „Lauf dich fit“ des Bayerischen Leichtathletikverbandes. Alle Klassen haben sich im Rahmen des Sportunterrichts intensiv darauf vorbereitet. Von den 194 Teilnehmern schafften 137 Kinder einen Dauerlauf von 30 Minuten und 46 Kinder 15 Minuten. Als Anerkennung für diese Leistung gab es für jedes Kind eine Urkunde.


Foto: Die besten Mädchen der Bundesjugendspiele

Beim Wettkampf der Bundesjugendspiele erreichten von 103 Teilnehmern der 3. und 4. Klassen 52 Schülerinnen und Schüler eine Siegerurkunde und 25 eine Ehrenurkunde.

Das Spielefest fand unter Beteiligung der 1. und 2. Klassen sowie der Vorschulkinder statt. Erster Sieger der 1. Klassen wurde die Klasse 1b, zweiter Sieger die Klasse 1a.

Foto: Die Goldmedaillengewinner des Deutschen Sportabzeichens

Heuer erstmals versuchten die Dritt- und Viertklässler das Deutsche Sportabzeichen Jugendliche zu erreichen. Voraussetzung dafür ist die Schwimmfähigkeit. In den Bereichen Ausdauer absolvierten die Kinder einen 800m-Lauf, bei Kraft die Disziplinen Weitwurf oder Standweitsprung, bei Schnelligkeit einen Sprint und bei Koordination das Seilspringen. Überall musste eine gewisse Leistung – abhängig  vom Alter des Kindes – erreicht werden. 52 Schülerinnen und Schüler schafften das Deutsche Sportabzeichen Jugendliche, 9 Bronze, 34 Silber und 9 Gold. Neben einer Urkunde erhielten die Ausgezeichneten auch noch einen Metall-Anstecker.

Die Schulhausbesten:
Hinten, von links: 2. Platz Bundesjugendspiele – Bastian H., Josefine B.; 1. Platz Bundesjugendspiele: Christoph W., Lena R.; 3. Platz Bundesjugendspiele: Johanna W., Daniel W.
Vorne, von links: Deutsches Sportabzeichen Jugendliche Gold: Rafael K., Anna K., Leon D., Simon H., Anne W., Luis B., Nick B.

 

Wir sagen Adieu

Nach 20 Jahren beendete nun Domkapitular Norbert Winner seinen Dienst an der Grundschule Wolfstein. Als katholischer Religionslehrer unterrichtete er regelmäßig eine 3. Klasse. Ab jetzt darf er kürzer treten und die Aufgabe des Religionslehrers anderen überlassen. Rektorin Annette Pichl und das Kollegium bedankten sich für die lange Zeit des guten Miteinanders.

Vera Graspointner unterrichtete Evangelische Religionslehre. Sie wird im nächsten Schuljahr an anderen Schulen eingesetzt. Vielen Dank für die geleistete Arbeit!

Lehramtsanwärterin Ilona Lebherz hat nun ihre Ausbildung beendet und wechselt im nächsten Schuljahr an eine andere Schule in der Oberpfalz. Dankeschön und alles Gute für den weiteren beruflichen Werdegang!

Von links: Christa Laberer (Elternbeirat), Annette Pichl (Rektorin), Domkapitular Norbert Winner (Katholische Religion), Ilona Lebherz (Lehramtsanwärterin), Vera Graspointner (Evangelische Religion), Lucia Lachner (Elternbeirat)

In den Ruhestand gingen Lehrerin Petra Hofmann und Förderlehrerin Aloisia Zenefels. Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Rektorin Annette Pichl für die engagierte Arbeit zum Wohle der Kinder an der Grundschule Wolfstein. Sie wünschte gute Gesundheit und viele kreative Ideen für eine erfüllte Zeit nach der Berufstätigkeit.

Von links: Annette Pichl (Rektorin), Petra Hofmann (Lehrerin), Petra Obermeier (Konrektorin)

Am letzten Schultag verabschiedeten sich die Viertklässler mit einem Lied von ihren bisherigen Mitschülerinnen und Mitschüler sowie den Lehrkräften der Grundschule Wolfstein. Wir wünschen Ihnen gute Erinnerungen an ihre Grundschulzeit und einen gelingenden Start an der neuen Schule.

Buchstaben, Buchstaben, Buchstaben

Zum Ende des Schuljahres haben die Klassen 1a und 1b ihr verdientes Buchstabenfest gefeiert. Im vergangen Schuljahr haben sie alle Buchstaben schreiben und lesen gelernt. Ganze Bücher können die Schüler nun schon selbst erlesen und lustige Geschichten schreiben.

Am Buchstabenfest durften 50 Erstklässler an verschiedenen Stationen auf spielerische Art und Weise ihr Können unter Beweis stellen.

Lieblingsbuchstaben wurden gestempelt und mit Wolle aufgeklebt. Buchstaben mussten erfühlt, Wörter erkannt und gemalt werden. Wörter raten, Kreuzworträtsel und Scrabble begeisterten alle gleichermaßen. Den eigenen Namen an die Tafel zu schreiben war für alle ein Highlight. Am Schluss unseres Festes überreichten Frau Holzammer und Frau Stüdemann ihren Schülerinnen und Schülern eine Urkunde.

Projektwoche „Leben im Mittelalter“

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wolfstein waren hellauf begeistert ob der abwechslungsreichen Projektwoche zum Thema „Auf der Burg und in der Stadt – Leben im Mittelalter“.

Los ging es mit dem Mittelalterfest in Hofen. Alle Schülerinnen und Schüler nahmen mit ihren Lehrkräften und Begleitpersonen an diesem besonderen Projekt teil. Handwerkern und Gauklern zuschauen, bei Aktionen mitmachen oder an Ständen zeitgemäß einkaufen – die Kinder hatten ihre Freude daran.

In der darauffolgenden Woche wurde in den Klassen zum Thema gearbeitet. Darüber hinaus besuchte jede Klasse die Burg Wolfstein, das Lothar-Fischer-Museum und das Stadtmuseum zu besonderen Führungen.

Das Lothar-Fischer-Museum kreierte zum Thema passende Workshops. Nach einer Werkbetrachtung ging es ins Atelier in den Keller, wo die Kinder unter Anleitung selbst Kunstwerke anfertigen durften. Eine wunderschöne Erfahrung für alle Schülerinnen und Schüler!

Was wäre unsere Projektwoche ohne unsere Namensgeberin, die Burg Wolfstein. Frau Wittmann von den Wolfsteinfreunden e.V. führte jede Klasse sachkundig durch die Ruinen und erzählte vom Leben auf der Burg. Vielen herzlichen Dank!

Dieser Eindruck wurde in idealer Weise ergänzt durch die Schülerinnen und Schüler des Willibald-Gluck-Gymnasiums mit ihrem Lehrer Herrn Gebhard, die mit Hilfe von Spezialbrillen und Smartphones allen Kindern einen virtuellen Rundgang durch die intakte Burg von anno 1300 möglich machten. Sehr beeindruckend!

Mit Museumspädagogin Müller vom Stadtmuseum schlüpften die Schülerinnen und Schüler  in Rollen der mittelalterlichen Gesellschaft. Nach grundlegenden Informationen im Museum ging es dann in die Altstadt, um vor Ort geschichtsträchtige Zeugnisse der damaligen Zeit zu suchen und anzuschauen. Kleine Erzählungen von Frau Müller ließen die Eindrücke lebendig werden. So lernten die Kleinen ihre Stadt aus einem neuen Blickwinkel kennen.

Schulfest

Obwohl gleich zu Beginn schon die ersten Tropfen fielen, erlebten Schülerinnen und Schüler, Eltern, Geschwister, Großeltern und Lehrkräfte der Grundschule Wolfstein ein sehr schönes und aktives Schulfest. Zu mittelalterlicher Musik zogen die Klassen in den Pausenhof ein. Chor, Orffgruppe und Sängerinnen und Sänger aller Klassen hießen die Gäste mit Liedern willkommen und erzählten dabei die Geschichte vom Ritter Giselher. Rektorin Annette Pichl begrüßte die Gäste im mittelalterlichen Gewand und wies dabei auf die folgenden möglichen Aktivitäten hin:

Im Außenbereich konnte man bei Spielen Geschicklichkeit und Kräfte messen. Im Schulhaus war es möglich, Freundschaftsbänder und Kazoos anzufertigen.

Herr Gebhard vom Willibald-Gluck-Gymnasium ermöglichte Eltern und Großeltern einen virtuellen Rundgang durch die intakte Burg Wolfstein. Und für Essen und Trinken sorgte wieder in bewährter Weise der Elternbeirat. Beendet wurde das Fest musikalisch mit der Bläserklasse der Wolfsteinschule unter der Leitung von Peter Braun. Applaus!

 

Programmieren im BayernLab

Am Montag den 1.Juli 2019 durften die Schüler der AG Medienführerschein einen ganz besonderen Ausflug unternehmen. Nachdem sie in zwei Schulstunden aus LegoMindstorm (ähnlich wie LegoTechnik) ein kleines Gefährt gebaut hatten, ging es an diesem Montag in das neueröffnete BayernLab in Neumarkt. BayernLabs bieten neuste Technik zum Anfassen und Ausprobieren sowohl für Firmen als auch für Privatpersonen.

Dort konnte nun an Computern die gebauten Gefährte programmiert werden. Zunächst wurde ihnen erstmal einprogrammiert genau einen Meter zu fahren. Nach der Suche des richtigen Programmbausteins ging es ans Austüfteln, wie viele Umdrehungen die Räder brauchen, um genau einen Meter zu fahren. Genauso wurde das Kurvenfahren programmiert: Durch viel Ausprobieren und Nachdenken konnten die Autos sich sowohl um 180 Grad drehen als auch eine echte Kreisbahn fahren.

Schließlich wurden dem Gefährt noch Ultraschallsensoren verpasst, so dass es Hindernisse wie Wände erkennen konnte und an ihnen abstoppte. Findige Schüler verknüpften einige Bausteine, bis das Auto wie ein Staubsaugroboter durch das BayernLab fuhr, an Hindernissen stoppte, sich drehte und weiter bis zum nächsten Hindernis fuhr.

Als dann nach zwei Stunden intensiver Arbeit die Eltern zum Abholen eintrafen, wurden die Arbeitsergebnisse den Eltern voller Freude und Stolz präsentiert.

Schullandheim Bayerischer Wald

Vom 3.6.-7.6. besuchte die Klassen 3b und 3c das Jugendwaldheim Wessely-Haus direkt im Nationalpark Bayerischer Wald. Bei schönstem Wetter wurde gespielt, das„Ei“ beim Baumwipfelpfad bestiegen und Tiere im Tierfreigehege beobachtet.

Begleitet von gut ausgebildeten Waldführern erfuhren die Kinder viel über Wolf, Luchs, Bär und andere im Wald lebende Tiere. Außerdem wurde der Boden auf dort lebende Insekten untersucht und barfuß der Waldboden erlebt.

 

Abends konnten sich die Kinder beim Lagerfeuer, Basteln, Armbänderknüpfen oder Fußballspielen austoben, bevor der Tag gegen 22.00 Uhr zu Ende ging. Für alle Kinder war es ein tolles Erlebnis und so manch einer konnte am Ende stolz auf sich selber sein, vier Nächte ohne Mama und Papa geschafft zu haben.

Sichere Schwimmer

Die Drittklässler der Grundschule Wolfstein nahmen auch heuer wieder teil an der „Aktion Sichere Schwimmer“ und wurden jetzt im Rahmen einer Feierstunde mit Urkunden und Schwimmabzeichen geehrt.

Was ist das Besondere an diesem Schwimmunterricht? Neben den beiden Schwimmlehrerinnen der Schule, Katharina Kurzendorfer und Susanne Stüdemann, steht eine weitere Schwimmlehrerin der DLRG zur Verfügung. Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft ermöglicht mit Mirjam Obermeier so eine weitere Differenzierung und den Schwimmunterricht in kleineren Gruppen.

Warum ist das so wichtig? In Deutschland ertranken 2018 504 Menschen, viele davon waren Kinder. Eine Forsa-Umfrage 2017 ergab, dass 59% der Kinder am Ende der vierten Klasse keine sicheren Schwimmer sind. Dem soll ein qualifizierter Schwimmunterricht in unseren dritten Klassen entgegenwirken.

Im Schuljahr 2018/19 nahmen an der Grundschule Wolfstein 58 Schülerinnen und Schüler am Schwimmunterricht im Rahmen des Sportunterrichts teil. Durch das intensive, regelmäßige  Training erreichten die Kinder folgende Schwimmabzeichen:

41 Schülerinnen und Schüler das Schwimmabzeichen Bronze

20 Schülerinnen und Schüler das Schwimmabzeichen Silber

1 Schülerin das Schwimmabzeichen Gold

Ganz herzlich zu diesem ausgezeichneten Ergebnis gratulierten Rektorin Annette Pichl, Frau Fabiani von der DLRG und Frau Alzinger von der AOK, die den Kindern noch Sportbeutel schenkte.

„Drucken“ im Kunstunterricht

In der vergangenen Woche schlüpften die Schüler der 1b in die Rolle eines Künstlers. Nachdem die vorhandenen Materialien z.B. ein Korken, Schraubverschluss, Strohhalm, Zahnstocher, betrachtet, befühlt und benannt wurden, versuchten alle Farbe auf ein weißes Papier zu bringen. Es durfte aber nur „gedruckt“ und nicht „gemalt“ werden.

Anschließend wurden die Werke betrachtet, gemeinsam das „Drucken“ besprochen und noch einmal ausprobiert.

Gemeinsam überlegten wir uns ein passendes Thema. „Die Frühlingswiese“, so sollte das Kunstwerk heißen. Also ging das Experimentieren in die 2. Runde: „Welche Blumen kann ich mit der Drucktechnik entstehen lassen? Nachdem einige Blumen gedruckt waren, besprachen wir die Größe der Blumen, die Anordnung von großen und kleinen Blumen und endlich durften alle Schüler ihre Frühlingsblumenwiese drucken!

Rettungswagen lässt Kinder staunen

Seit mehreren Wochen stand immer einmal wieder ein Notarztwagen vor der Grundschule Wolfstein. Aber die Nachbarn konnten beruhigt sein. Es war nichts passiert. Dank des Bayrischen Roten Kreuzes durften die Schülerinnen und Schüler der ganzen Schule zusammen mit Frau Ketzler einen Rettungswagen erkunden. Dieses Projekt sollte – offensichtlich erfolgreich – den Kinder die Angst nehmen und die Neugier stillen. Von der Krankenliege bis zur Sirene wurde den Kindern alles erklärt und sie durften es auch selber ausprobieren. Besondere Nachfrage bestand bei den tollen blauen Handschuhe. Die Schüler/innen zeigten großes Interesse und folgten eifrig den Erzählungen von Frau Ketzler. Fragen über Fragen wurden beantwortet.

Am Schluss gab es ein ganz herzliches Dankeschön von Rektorin Pichl an Frau Ketzler, die mit Ihrem Engagement den Kindern der Wolfsteinschule eines gelehrt hat: In einem Notarztwagen sind Verletzte oder Kranke gut aufgehoben.

Unsere Termine

10.09.2019 - 08:00 Uhr Schulanfang für die Klassen 2 – 4
10.09.2019 - 09:00 Uhr Erster Schultag für die 1. Klassen
11.09.2019 - 08:00 Uhr Zweiter Schultag bis 11.20 Uhr
Weitere Infos

Kontakt per Mail?

Hinterlassen Sie Ihre E-Mail Adresse und schreiben Sie uns Ihr Anliegen!

Der direkte Draht ins Sekretariat :

09181 / 41 4 88